Einsatzabteilung Schlierbach

An 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr, stehen gut 60 Feuerwehrmänner und -frauen bei der Feuerwehr Schlierbach helfend bereit. In etwa 30 Einsätzen pro Jahr retten wir Menschen und Tiere aus Zwangslagen, löschen Brände, bergen Sachwerte und schützen mit aktiven Maßnahmen vor Gefahren für Leib und Leben. Für mehr als 3500 Bürgerinnen und Bürger sorgen wir so täglich für aktive Sicherheit in Schlierbach, aber auch darüber hinaus in unserer Region zum Beispiel bei Großschadenslagen.

 

Die Aufgaben der Feuerwehr sind in den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland festgelegt. Dabei werden immer die nachfolgenden vier Schlagworte genannt: Retten, Bergen, Löschen und Schützen. Welche detaillierte Aufgaben darin bestehen, sehen Sie in unserer Übersicht.

"Wir sind für Sie da, 365 Tage - 24 Stunden"

Retten

 

Das Retten ist die Abwendung einer Lebensgefahr von Menschen durch Sofortmaßnahmen (unter anderem auch Erste Hilfe), die der Erhaltung oder Wiederherstellung von Atmung, Kreislauf oder Herztätigkeit dienen.

 

Aber auch das Befreien aus einer Zwangslage (z.B. einer Türöffnung oder Rettung aus einem Fahrzeug) durch technische Geräte wie sie bei der Feuerwehr vorhanden sind, gehört zu dieser Aufgabe.

Bergen

 

Eine sehr beklemmende Aufgabe für uns als Feuerwehr ist das Bergen von leider auch manchmal schwer verletzten Menschen. Aber auch das Bergen von Sachgütern oder Tieren gehört mit in dieses Aufgabenfeld.

 

 

• Hilfeleistung bei Unglücksfällen oder öffentlichen Notständen
• Beseitigung von Öl- und Kraftstoffspuren auf öffentlichen Verkehrs- und Wasserflächen
• Aufstellung von Absperrungen
• Beseitigung von Verkehrshindernissen
• Dienstleistungen für die Polizei z.B. Ausleuchten von Einsatzstellen

Löschen

 

Das Löschen ist die wohl bekannteste Aufgabe der Feuerwehr. Bei dem so genannten „abwehrenden Brandschutz“ werden unterschiedlichste Brände mit Hilfe spezieller Ausrüstung und Fahrzeugen bekämpft. Wenn man sich die letzten 10 Jahre einmal genauer anschaut, so kann man einen Trend erkennen, der immer mehr vom eigentlichen Löschen weggeht und sich mehr und mehr in Richtung „Technische Hilfeleistung“ entwickelt.
• Bekämpfung von Schadenfeuer
• Stellung von Brandsicherheitswachen bei Veranstaltungen, bei denen eine erhöhte
Brandgefahr besteht oder bei Ausbruch eines Brandes eine große Anzahl von
Personen gefährdet ist und der Veranstalter nicht in der Lage ist, eine den
Anforderungen genügende Brandsicherheitswache zu stellen.

Schützen

 

Die Aufgabe des Schützen beinhaltet im Wesentlichen Tätigkeiten im vorbeugenden Brandschutz. Dies kann z. B. durch Brandsicherheitswachen bei diversen Veranstaltungen oder auch der Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen sein, um auf Gefahren und das dazu richtige Verhalten aufmerksam zu machen.

 

• Aus- und Fortbildung
• Übungen
• Durchführung der Grundausbildung
• Ausbildung für Sonderfunktionen
• Aufklärung der Bevölkerung über das Verhalten bei Bränden, sachgerechten Umgang
mit Feuer, das Verhüten von Bränden sowie der Möglichkeiten der Selbsthilfe.
• Überprüfung Löschwasserentnahmestellen
• Überprüfung Hydranten

NOTRUF

 

Feuerwehr und Rettungsdienst

112

 

Polizei

110

 

Faxnotruf

Hier Klicken

 

Polizeirevier Uhingen

0 71 61  9381 0

 

Polizeiposten Ebersbach a. d. Fils

07163 1003 0

 

Kurz informiert:

Sicher und gut gemacht, DIY
>> Mehr lesen

Kohlenstoffmonoxid – die unsichtbare Gefahr
>> Mehr lesen

 

 

 

Internetseite des Kreisfeuerwehrverbandes Göppingen

 

 

 

Internetseite der
Gemeindeverwaltung Schlierbach

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Schlierbach 2019